Spatzenkino am Wochenende

Spatzenkino am Wochenende

38 Min.

Language: DF | Original language: diverse

Das Spatzenkino findet im Kino Toni & Kino Moviemento auch am Wochenende statt! Mit Kurzfilmen zu unterschiedlichen Themen führt der zahme Spatz die allerkleinsten Kinokinder durch ihre ersten Kinoerlebnisse.

Im April wird im Spatzenkino gekocht, gekugelt, geschmatzt und gefuttert. In vier kurzen Filmen wird es ganz schön Leckerschmecker.

Die Suppe

Ganz einsam kocht das grüne Weltraumwesen Franzy eine leckere Suppe. Dabei darf das rosa Gewürz nicht fehlen, das es nur auf dem Nachbarplaneten gibt. Dorthin fliegt Franzy, als ihre Vorräte aufgebraucht sind und lernt die pinken, hungrigen Bewohner kennen. Sie lieben Franzys Suppe. Und Franzy ist nicht mehr allein.
Die georgische Animationsfilmerin Ana Chubinidze erschuf mit ihren farbenfrohen Figuren eine intergalaktische Geschichte über Freundschaft, die auch durch den Magen geht.
Regie: Ana Chubinidze, FR 2008, Puppentrickfilm, 8 Min.

Brei Brumm Bumm

Manchmal schmeckt es einfach nicht! Als Toni „wenigstens die Erbsen“ essen soll, versteckt sie die kleinen Murmeln kurzerhand im Kartoffelbrei. Der erweist sich als hilfsbereiter Gefährte und formt aus den Erbsen einen großen grünen Ball, der munter – von der Mama unentdeckt – durch die Wohnung kullert und sich schließlich zu den vielen bunten Essensbällen unter der Zimmerdecke von Tonis Kinderzimmer gesellt.
In originellen Bildern spielt der Film mit Trickelementen, so dass sich Realität und Fantasie zauberhaft vermischen.
Regie: Elisa Klement, D 2008, Realfilm, 9 Min.

Tiger

Dem Dekortiger auf dem Kinderteller knurrt der Magen. Immer wenn er unbeobachtet ist, löst er sich vom Porzellan und sucht auf dem Mittagstisch nach Leckerbissen, um seinen Hunger zu stillen.
Der preisgekrönte Animationsfilm gehört zu den 26 Tiergeschichten, die in der Vorschulserie Ich kenne ein Tier auf kikaninchen gezeigt wurden.
Regie: Kariem Saleh, D 2015, Computeranimation, 4 Min.

Das Märchen vom Breikessel

Der Vater kann das Naschen einfach nicht lassen. Als der Müller wieder einmal einen Klecks vom süßen Brei stibitzen möchte, läuft die Müllerin samt Breikessel davon und landet vor dem königlichen Schloss.
Der Puppenbauer und Trickfilmer Horst J. Tappert erzählt mit viel Witz, Charme und hinreißenden Figuren davon, wie ein leckeres Essen Menschen verbindet.
Regie: Horst J. Tappert, DDR 1990, Puppentrickfilm, 17 Min.

 

OmU = Original version with German subtitles
OV = Original version without subtitles
OmeU = Original version with English subtitles
DF = in German language